Schriftgröße

 

RSS-Feed abonnieren

Peer Counseling

In der Gesundheits-Selbsthilfe erfolgt die Beratung chronisch Kranker durch chronisch Kranke. Ein chronisch Kranker als Peer hat ein vergleichbares Gesundheitsproblem, ist gleichen Geschlechts und gleicher Altersgruppe. Counseling meint Beratung, Support bedeutet Unterstützung und Begleitung. Koronar- und Herzmuskelkranke oder von genderspezifischen Gesundheitsrisiken Betroffene sind Spezialisten ihrer eigenen Krankheit. Die das Peer Counseling kennzeichnende Informationssymmetrie vergleichbarer Lebenssituationen und gleicher Interessen unterscheidet sich von der Informationsasymmetrie der Arzt-Patient-Kommunikation.

Peer Counseling und Peer Support werden seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts durch die Independent Living Resource Centers in den USA und seit den 90er Jahren durch die Selbstbestimmt Leben Bewegung in Deutschland als Beratungsmethode verwendet. In dem 2002 veröffentlichten Eckpunktepapier für eine integrationsorientierte Gesundheitsreform der Selbsthilfeverbände und des Behindertenbeauftragten der Bundesregierung wurde Peer Counseling als Methode vorgestellt. Das handlungsorientierte Konzept einer Gesprächstherapie wurde durch Carl Ransom Rogers (1902-1987) theoretisch begründet.

Peer Counseling ist auf die Befähigungen und Ressourcen der ratsuchenden Person gerichtet. Peer Counseling soll unter den Bedingungen der Kongruenz, Wertschätzung und Empathie erfolgen. Die Beratung geschieht durch aktives Zuhören, Problembeschreibung sowie Planung und Management der Problemlösung. Peer Counseling kann sowohl als Einzelberatung als auch in Gruppen erfolgen.

Ein Peer Counselor hat persönliche Bewältigungsstrategien seiner lebenslangen chronischen Erkrankung entwickelt, verfügt über evidenzbasiertes medizinisches Wissen seiner Erkrankung und kann seine Kenntnisse des Gesundheitswesens als Navigator für die Beratung anderer chronisch Kranker, seiner Peers, nutzen. Peer Counselor mit nachgewiesener Qualifikation sind die Anreger und Förderer des Persönlichen Gesundheitsrisiko-Managements , Mitglieder des Trainerteams behandlungsorientierter arztpraxisübergreifender strukturierter Schulungsprogramme und sichern den Schulungserfolg durch Remindersysteme.

Möchten Sie sich am Peer Counseling beteiligen ?
Dann teilen Sie uns Ihren Namen und Vornamen, Ihre Email-Adresse und Ihre Telefonnummer mit.
Wir werden uns gern mit Ihnen in Verbindung setzen.

Letzte Änderung:17.03.2016